Was sind die Aufgaben der Podologie?

Ein "kurzer" Überblick

  • - Vorbereitung der podologischen Behandlung einschließlich Hygienemaßnahmen
  • - Anamnese und podologische Befunderstellung
  • - Biomechanische Untersuchung
  • - Erstellen des Behandlungsplans und Aufklärung über das Behandlungsziel
  • - Spezielle Behandlungsmaßnahmen bei Nagelveränderungen
  • - Richtiges Schneiden der Nägel
  • - Behandlung eingerollter und eingewachsener Nägel
  • - Unterstützung von Mykosetherapien und verdickten Nägeln
  • - Orthonyxiespangen-Therapie, Nagelkorrekturspangen
  • - Nagelprothetik (künstlicher Nagelersatz)
  • - Spezielle Behandlungsmaßnahmen bei Hautveränderungen
  • - Abtragen übermäßiger Hornhaut und Schwielen
  • - Behandlung von Hühneraugen und Warzen
  • - Spezielle Behandlungsmaßnahmen bei Entzündungen und Infektionen
  • - Druck- und Reibungsschutz
  • - Orthesentechnik (Anfertigen von langlebigen Druckentlastungen)
  • - Spezielle Verbandstechniken und Entlastungen (Taping, Kompression)
  • - Spezialtechniken unter Einbeziehung von manuellen, apparativen, medikamentösen und physikalischen Behandlungsmethoden
  • - Fuß- und Unterschenkel-Massage als therapeutische Maßnahme
  • - Mobilisierungsübungen und Fußgymnastik bei Fehlstellungen und Deformitäten
  • - Allgemeine und individuelle Patientenberatung und –anleitung zu vorbeugenden Maßnahmen zur Pflege und Erhaltung der Leistungsfähigkeit der Füße
  • - Dokumentation (Karteikarte, interdisziplinäre Zuweisung – Bericht)
  • - Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen (Ärzte, Orthopädieschuhtechnikern, Physiotherapeuten)
  •  

Hinweis: Die Ausführung einiger der o.g. Aufgaben kann nur im Rahmen einer ärztl. Verordnung erfolgen. Bei Rückfragen bzw. Unklarheiten kontaktieren Sie mich bitte.

 

 

 

Quelle: Deutscher Verband für Podologie (ZFD) e.V. (www.podo-deutschland.de)