Die Geschichte der Podologie

Bereits für das 16. Jahrhundert v.Chr. lassen sich Hinweise auf die medizinische Fußpflege finden. So hat man "Leiden an den Füßen" behandelt, dazu gibt es diverse Zaubersprüche sowie Rezepte zur Behandlung, wie z.B. der Vorschlag zur Behandlung von Hornhaut mit einer Pflasterzubereitung. Hippokrates soll schon das Hühnerauge erwähnt und behandelt haben.

Auch im Mittelalter werden Behandlungsmethoden beschrieben. Der Berufszweig des Baders kümmerte sich auch um die Pflege der Füße, z.B. bei der Entfernung von Verhornungen und Warzen.

Im 20. Jahrhundert folgten schließlich diverse gesetzliche und medizinische Neuerungen, die zum Beruf des Fußpflegers führten und am 2. Januar 2002 im Berufsbild Podologie mündeten.

 

 

Quelle: Text (gekürzt) - wikipedia